Crypto-Games: Die Eroberung der Blockchain durch Krypto-Spiele

Crypto-Games oder auch Krypto-SpieleMünzen zu sammeln, war schon in vielen Spielen die Aufgabe, doch davon konnte sich bisher kein Spieler etwas kaufen. Das könnte sich in Zukunft aber ändern, denn immer mehr der sogenannten Crypto-Games erscheinen auf dem Markt. Der Clou bei diesen Spielen besteht darin, dass mit diesen Spielen nicht nur gespielt werden kann, sondern auch echte Kryptowährungen eine Rolle spielen. Wer Erfolg im Spiel hat, kann also wirklich etwas verdienen.

Aktuell handelt es sich meist noch um eher einfache Spiele wie Stadtgame, in denen Kryptowährungen eine Rolle spielen. Um sie zu spielen braucht es aber keinen bitcoin code, das Handy, der PC oder das Tablet reichen aus, um direkt loslegen zu können. Für die Zukunft ist denkbar, dass immer mehr Entwickler auf den Zug aufspringen und somit auch die Videospiel-Branche durchaus vor großen Änderungen stehen könnte. Einen Einblick in diese Thematik gibt es in diesem Artikel.

Videospiel-Karriere durch Kryptowährungen

Kann man mit Videospielen Geld verdienen? Heutzutage scheint das eigentlich alltäglich zu sein, immerhin gibt es zahlreiche Streamer, die vor einem Live-Publikum spielen und sich so dann ein Lebensbrot durch Werbung und Spenden verdienen zu können. Doch in Zukunft kann das tatsächlich ganz anders aussehen, indem Spieler unmittelbar Geld durch das Spielen verdienen. Möglich machen es Kryptowährungen, die Teil der Spielstruktur werden. Schon heute ist es ja ganz normal, dass es beispielsweise Münzen oder In-Game-Währungen gibt. Mit denen kann man außerhalb des Spiels aber nichts anfangen. Durch Kryptowährungen und die Blockchain kann sich das ändern.

Letztendlich würden sich die Spiele im Kern wohl gar nicht so sehr unterscheiden. Spieler spielen und erhalten Belohnungen. Doch diese Belohnungen sind Kryptowährungen, wie Bitcoin, Cardano oder Ethereum, sodass sich letztendlich reales Geld ansammeln kann. Dafür werden auch neue Systeme entwickelt. Beim BUFF-System beispielsweise wird das DpoS Protokoll genutzt, sodass durch das Spielen neue Blöcke entstehen können, die die Blockchains erweitern. Das System ist ein Open-Source-Projekt, das letztendlich den Zugang zu Blockchains erleichtern will, sodass Schnittstellen in Spielen entstehen können.

Eine Frage besteht natürlich auch darin, welches Interesse Spielentwickler daran haben sollten, dass Spieler über ihre Spiele an Kryptowährungen verdienen können? Letztendlich ist das aber leicht zu beantworten, denn der Anreiz für Spieler steigt natürlich immens, viel Zeit in ein Spiel zu investieren, wenn es dadurch Geld zu verdienen gibt. Die Bindung vom Spieler an das Spiel ist ohnehin ein klassisches Ziel und mit Kryptowährungen haben Entwickler jetzt sogar noch bessere Argumente in der Hand.

Die Top 3 Crypto Games

Mittlerweile gibt es schon einige Gehversuche auf dem Markt, die Kryptowährungen und Videospiele zusammenbringen wollen. Das sind zwar noch nicht die ganz großen Spiele für die Massen, aber interessante Konzepte sind dabei. Hier die aktuell besten Crypto Games auf dem Markt.

Cryptokitties

CryptokittiesBei diesem Spiel steckt es schon im Titel, dass Kryptowährungen damit etwas zu tun haben. Das Online Spiel handelt von verschiedenen Katzen, die ge- und verkauft werden können. Der Clou von Cryptokitties besteht darin, dass diese Katzen, die sehr unterschiedlich sein können, No-Fungible Tokens sind. Dahinter steht tatsächlich der Handel mit der Währung Ether über die Blockchain Ethereum. Entwickelt wurde der Titel von Dapper Lab/Animoca Brands und Axiom Zen und ist schon seit 2017 spielbar. In dem Spiel wurden schon mehrere Millionen US-Dollar umgesetzt. Letztendlich ist es also eine Art Trading Game, in dem aber im Kern mit Ether gehandelt wird.

Sorare

SorareHinter dem Titel Sorare verbirgt sich ein weiteres Sammelspiel. Tatsächlich geht es sogar recht klassisch um Sammelkarten und das Spiel richtet sich an Fußballfans. Das Spiel verfügt über offizielle Lizenzen der Ligen, sodass echte Spiele auf den Karten zu sehen sind. Es können Karten ge- und verkauft werden. Das ist so weit nicht ungewöhnlich. Der große Unterschied zu vielen anderen Spielen besteht darin, dass in Wirklichkeit auch mit Non-Fungible-Tokens gehandelt wird. Auch hier ist es Ethereum, das hinter dem Spiel steht und so die virtuelle Währung mit der realen vermischt, sodass es eigentlich keine Grenze mehr gibt.

Gods Unchained

Gods UnchainedGrundsätzlich scheinen Sammelspiele eine gute Grundlage dafür zu sein, um Kryptowährungen zu implementieren. In Gods unchained gibt es ebenfalls Karten, jedoch geht es nicht nur um das Sammeln. Mit den Karten können auch Duelle ausgetragen werden, wie man es zum Beispiel von Magic the Gathering oder Hearthstone her kennt. Karten werden gekauft, Karten werden verkauft. Und dahinter stecken auch in Gods Unchained Non-fungible-Tokens, die also entsprechend einzigartig sind. Und erneut ist hier auch die Ethereum Blockchain die Kryptowährung, um die es eigentlich geht. Gods Unchained kann durchaus einigen Spielspaß bieten.

Fazit zu den besten Crypto Games und Spiele mit Kryptowährungen

Auch wenn es mittlerweile sehr viele Browsergames und Spiele am Markt gibt, die Kryptowährungen in die Inhalte implementieren, steht die Entwicklung wohl noch ganz weit am Anfang. Dennoch zeigen sich schon jetzt interessante Ansätze, denn die Grenzen zwischen Entwicklern und Spielern könnten immer mehr verwischen, sodass beide in Zukunft zu Profiteuren werden können.

Derzeit sind es vor allem die Trading Games am Markt, die durchaus auch spielerisch Spaß machen können. In erster Linie setzen Entwickler dabei auf Ethereum, um Blockchains und Spiele zusammenzubringen. Es wird spannend zu sehen sein, welche Konzepte noch in der Zukunft entstehen werden.

Login
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren!