Username:      Passwort:        
          

Häuser, von denen die meisten nur träumen können

Wochenendhaus am See - BootshausMultimillionäre und Milliardäre zahlen für ihre Traumhäuser gerne jeden Preis. Traumaussichten, eigene Golfplätze und Helikopter-Landeplätze sind da nur einige Punkte, die das Anwesen an Vorzügen aufweisen muss.

Normalverdiener hingegen können von solchen Luxus-Immobilien nur träumen. Im Folgenden werden drei der kostspieligsten Häuser der Welt vorgestellt, so dass man zumindest einmal einen Blick drauf werden kann.

Nile Niami’s Wohnsitz in Bel Air, Kalifornien

Nile Niama ist Filmproduzent und schafft es mit seiner Mega Villa locker, Will Smith als „Prinz von Bel Air“ von der Kante zu schubsen. So kreierte der Bauunternehmer seinen Wohnsitz in der berühmten Luxus-Gegend bewusst als eines der größten Häuser in der gesamten Geschichte der Vereinigten Staaten. Die futuristische Immobilie liegt ganz oben auf einem Hügel in Kalifornien und ist dort bereits bekannt als das kostspieligste Anwesen überhaupt. Wer an dem Besitztum interessiert ist, der muss locker 500 Millionen Dollar (ca. 436 Millionen Euro) hinblättern.

In Kalifornien ist es heiß, doch das Grundstück beeindruckt stets mit endlos langen immergrünen Rasen. Das liegt daran, dass über die gesamte Fläche ausschließlich Kunstrasen gerollt wurde. Als ob man beim Gärtner sparen wöllte.

Antilia in Mumbai, Indien

Der Wolkenkratzer Antilia gilt als das wohlmöglich bemerkenswerteste Einfamilienhaus der ganzen Welt. Drin wohnt ein indischer, 53-jähriger Milliardär namens Mukesh Ambani, der nach einer Berechnung wohl der 39. reichste Mensch auf dem gesamten Erdball sein soll.

Das Haus steht inmitten von der lebhaften Metropole Mumbai und ist insgesamt 173 Meter hoch. Umgerechnete mehr als 750 Millionen Euro soll er in den Bau seines Schlosses der etwas anderen Art gesteckt haben. So besitzt die Antilia Immobilie ein gewaltiges, sechsstöckiges Parkhaus, sowie drei Landeplätze für Hubschrauber. Auf den zahlreichen Balkons strotzen angelegte Gärten nur so vor Schönheit und auch mehrere Schwimmbäder sind in dem riesigen Komplex zu finden.

Des Weiteren verfügt Antilia selbstverständlich über ein eigenes Kino, eine Bibliothek und einen Tempel. Das Gebäude mit insgesamt 27 Etagen gleicht in seiner Gesamthöhe einem Wolkenkratzer mit zirka 50 Stockwerken.

Witanhurst in London, England

Besitzer Andrej Guriew, ein russischer Billionär, erfreut sich derweil an seinem einzigartigen Haus inmitten von London. Witanhurst gilt als eines der teuersten Privathäuser der Welt und ist garantiert das teuerste Haus in London nach dem Buckingham Palast höchstpersönlich. Das ist kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Mr. Guriew es auf Platz 28 der wohlhabendsten Russen geschafft hat.

Witanhurst geht in die Geschichte zurück, denn es wurde bereits 1913 von einem einflussreichen Londoner gebaut. Mit der Gesamtfläche von über 90.000 Quadratmetern mit über 65 Zimmern ist das Anwesen eine faszinierende Immobilie, in der man sich auch leicht verlaufen kann. Vor der Mansion soll wohl ein ganzes Dorf stehen, welches sich um den Haushalt des Mega-Anwesens kümmert.

Fazit zu den größten Häusern & Millionen

Wenn es teurer, größer und einzigartiger sein soll, dann muss man als Milliardär in die Superlative gehen. Ein bis zwei Millionen für eine Immobilie auszugeben ist schon längst keine große Leistung mehr unter den Wohlhabenden. Was Normalverdiener von dem ganzen Spaß der Reichen halten, kann man hingegen leicht erahnen.