Haywire

Nach ihrem Auftrag in Barcelona, bei dem sie mit ihrem Team den chinesischen Journalisten Jiang aus der Metropole befreit, wird Agentin Mallory Kane (Gina Carano) von ihrem Vorgesetzten Kenneth (Ewan McGregor) im Film „Haywire“ nach Dublin geschickt. Schon bald stellt sich heraus, es handelt sich um eine Falle.

Haywire [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Gina Carano, Channing Tatum, Ewan Mcgregor (Schauspieler)
  • Steven Soderbergh (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Mallory kann zwar ihren Kontrahenten Paul (Michael Fassbender) ausschalten, befindet sich von jetzt an auf der Flucht vor den ehemaligen Kollegen und der britischen Polizei. Unter großen Schwierigkeiten gelingt ihr die Rückkehr in die USA. Hier sucht sie bei ihrem Vater John (Bill Paxton) Unterschlupf.

Und nach dem Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung„, startet sie ihren persönlichen Rachefeldzug.

Haywire – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Haywire“ ist ein amerikanischer Action-Thriller aus dem Jahr 2011. Steven Soderbergh, Drehbuchautor, Kameramann und Filmeditor übernahm in dem explosiven Film die Regie, die Kameraführung und den Schnitt. Soderbergh ist ein Allrounder in der Filmbranche und wurde als jüngster Regisseur in der Geschichte des Films im Jahr 1989 mit der „Goldenen Palme“ für „Sex, Lügen und Video“ ausgezeichnet. Für den Episodenfilm „Traffic – Die Macht des Kartells“ und dem Heist-Movie „Ocean’s Eleven“ wurde er 2000 und 2001 mit den Oscar belohnt.

Das Drehbuch schrieb Lem Dobbs, der bereits 1991 zu dem Thriller „Kafka“ mit Soderbergh zusammenarbeitete. Der Filmkomponist, Musiker und DJ David Holmes, ebenfalls ein Geschäftspartner des Regisseurs, schrieb den Soundtrack.

Die Besetzung bestand aus vielen internationalen Stars der Filmbranche, darunter Hollywood-Ikone Michael Douglas, dem viel zu früh verstorbenen Bill Paxton und Channing Tantum. Des Weiteren glänzten die spanische Filmgröße Antonio Banderas, der Brite Ewan McGregor, der Franzose Matthieu Kassovitz und der Deutsche Michael Fassbender in „Haywire“. Neben all diesen professionalen Schauspielern, gelang es ihm mit MMA-Kämpferin Gina Carano, die Hauptrolle perfekt zu besetzen.

Premiere hatte der Thriller auf den Internationalen Filmfestspielen in Berlin, über die deutsche Filmleinwand lief er ab dem 8.März 2012. Die Produktionskosten beliefen sich auf 23 Millionen Dollar und das weltweite Einspielergebnis auf 33 Millionen Dollar.

Zusammenfassung & Story vom Film „Haywire“

Eine junge Frau betritt ein Restaurant, also im Film, nicht hier auf Stadtgame. Am Nebentisch sitzt ein Pärchen und ein Mann wischt den Boden. Eine weitere Person betritt den Raum und setzt sich zu ihr an den Tisch. Es ist Aaron, ein Agent mit dem Mallory früher einen Auftrag übernahm. Wortlos sitzen sie sich gegenüber, bis Aaron ihr seinen Kaffee ins Gesicht schüttet. Sekunden später entbrennt ein Kampf, bei dem Mallory mit einem Schuss in den Arm verletzt wird. Trotz allem kann sie ihren Kontrahenten ausschalten. Mit Scott, den sie als Geisel nimmt, flüchten sie in seinem Wagen, zu ihren Vater John nach New Mexiko.

Während ihrer Reise dorthin, erzählt sie Scott in Rückblenden von ihrem Leben. Es beginnt in Barcelona. Mallory erhält von Kenneth, ihrem Vorgesetzten und damaligen Liebhaber, einen von den einflussreichen Amerikaners Coblenz und dem spanischen Regierungsbeamten Rodrigo in Auftrag gegebenen Befehl, den in Barcelona gefangenen chinesischen Journalisten Jiang zu befreien. Nach der erfolgreichen und spektakulären Mission kehrt sie in ihre Wohnung nach San Diego zurück.

Als Mallory ihren Job bei Kenneth aufgeben will ist dieser nicht begeistert, denn sie ist seine beste Kraft. Er überredet sie allerdings zu einem letzten Einsatz, den sie in Dublin ausführen soll. Mit dem Agenten Paul soll sie, getarnt als Ehepaar, den mysteriösen Franzosen Studer ausspionieren. Doch Mallory vertraut ihrem Kollegen nicht. Über eine GPS am Handy überwacht sie ihn und beobachtet ihn bei einem vertrauten Gespräch mit Studer. Schnell wird ihr klar, bei dieser Mission ist etwas nicht in Ordnung. Als Paul anschließend in einem Schuppen verschwindet, untersucht Mallory diesen später.

Entsetzt stellt sie fest, dass Jiang eliminiert wurde und ihre Brosche in den Händen hält. Scheinbar sollte sie für diesen Mord zur Verantwortung gezogen werden. Kurze Zeit später kehrt sie mit Paul zurück ins Hotel. Nachdem er sie attackiert, entbrennt ein Kampf, in dessen Verlauf Mallory Paul tötet. Nachdem Paul Handys klingelt und Kenneth sich meldet, stellt sie den Drahtzieher der Aktion fest.

Nach der schwierigen Flucht aus Dublin zurück in die USA, wollte sie sich nun mit Kenneth im Restaurant zur Aussprache treffen. Anstatt ihm erschien Aaron. Jetzt befindet sie sich auf den Weg zu ihrem Vater, um sich zu verstecken. Nachdem sie dort ankommt, erscheinen nach kurzer Zeit Aaron, Kenneth und weitere Agenten, um sie zu töten. Wieder kommt es zu Kampfhandlungen, bei denen es Mallory gelingt, alle außer Kenneth umzubringen. Bei ihrer Verfolgung steht sie ihm am Stand von Vera Cruz gegenüber. Kenneth versucht zu fliehen, klemmt sich aber seinen Fuß aber unglücklicherweise zwischen Gesteinsbrocken ein.

Endlich erfährt Mallory die ganze Wahrheit. Da es für Kenneth den Ruin bedeutet hätte, wenn die Topagentin seine Firma verlassen hätte, wollte er sie umbringen. Deshalb kam der Spanier Rodrigo auf die Idee, Jiang zu töten und ihr den Mord in die Schuhe zu schieben. Die lebenslange Gefängnisstrafe hätte sie Zeit ihres Lebens außer Gefecht gesetzt und als Konkurrentin unschädlich gemacht. In der einsetzenden Flut ertrinkt Kenneth und Mallory macht sich auf die Suche nach Rodrigo…

Kritiken und Fazit zum Film „Haywire“

Soderbergh ist ein Phänomen seines Faches. Fast schon ein Arthouse-Künstler. Er hat scheinbar ein Händchen für alle Filmgenres, egal ob Drama, Komödie, Aktion oder Thriller.

Mit „Haywire“ inszenierte einen actionreichen Thriller mit echten Kampfeinlagen. Die hübsche Protagonistin kommt zudem aus dem Bereich dieses Sportes, was dem Film eine besondere Authentizität verleiht. Da macht es auch nichts, das Carano keine Schauspielerfahrung hat. Denn Soderbergh weiß um dieses Defizit und konzentriert sich bei ihrer Rolle auf das, was sie kann, das Kämpfen. Unterstützt wird sie von großartigen Stars, wie Michael Douglas oder Michael Fassbender.

Die Handlung ist wie in den meisten Action-Thrillers einfach gestrickt und vorhersehbar. Die hübsche Agentin Mallory will ihren Job an den Nagel hängen und wird nun von den eigenen Kollegen, die auch ihren Tod in Kauf nehmen, verraten.

Dagegen ist die Kameraführung von Soderbergh großartig, denn mit den statischen Einstellungen, bei denen die Großaufnahmen immer wieder in die Totale springen, kommt die einzigartige Choreografie richtig zur Geltung.

„Haywire“ erhielt von Kritikern und Zuschauern gute Rezessionen und garantiert Liebhaber dieses Genres absolutes Actionkino.

Login
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren!