Der nächste James Bond – wer übernimmt nach Daniel Craig?

Daniel Craig als James Bond in Keine Zeit zu sterbenJames Bond ist für seine Verfolgungsjagden im schicken Aston Martin bekannt. Wer darf sich nach Daniel Craig hinter das Steuer des Sportwagens von 007 setzen?

Mit James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben geht die Ära von Daniel Craig in der Rolle des britischen Geheimagenten zu Ende. Der 25. Film der legendären Spionage-Filmreihe kommt noch dieses Jahr in die Kinos, doch wer wird Craig ablösen, sich als nächstes den Smoking überstreifen und in den Aston Martin setzen? Die Gerüchteküche brodelt! Wir haben alle Infos für euch.

Daniel Craig gibt die 007-Krone ab

Bereits seit 2006 ist der britische Schauspieler Daniel Craig im Auftrag der Majestät auf der Leinwand unterwegs. Jetzt, 14 Jahre und fünf Filme später ist es an der Zeit, dass Craig sein Holster an den Nagel hängt und die 007-Krone weiterreicht. Er verpasste der Rolle des britischen Geheimagenten mit Casino Royale, Ein Quantum Trost, Skyfall und Spectre seinen eigenen ganz besonderen Charme und läutete eine neue Ära des Bonds ein. Mit Keine Zeit zu sterben, dem 25. James Bond-Film, der Ende des Jahres in die Kinos kommen soll, wird er zweifelsohne für einen krönenden Abschluss sorgen. Der Film soll angefangene Geschichten aus Skyfall und Spectre aufgreifen und zu einem hervorragenden Ende schnüren.

Viele Fans glaubten, Craig würde bereits nach seinem vierten Bond-Auftritt in Spectre 2015 seine Agentennummer 007 aufgeben. Dies hatte Craig seinen eigenen Worten zu verdanken, denn er soll damals gesagt haben, dass er sich lieber selbst verletzen würde, als ein weiteres Mal in die Rolle von James Bond zu schlüpfen. Letzten Endes setzte er sich doch für einen fünften Auftritt im Smoking in den Aston Martin. Ob es wohl die 25 Millionen Dollar Gage war, die er für seine fünfte und letzte Darbietung erhielt, die ihn überzeugten, zurückzukehren? Jedenfalls handelt es sich nun mit dem Jubiläumsfilm Keine Zeit zu sterben um den letzten Streifen mit Craig in der Hauptrolle. Er gab bereits offiziell bekannt, dass er kein weiteres Mal als James Bond zurückkehren würde. Für den inzwischen 52-jährigen Schauspieler gilt es nun, einen Nachfolger zu finden.

James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben ist Daniel Craigs letzter Auftritt als britischer Geheimagent.

Die Gerüchteküche brodelt

Bereits vor dem Abdrehen des neusten Bond-Films brodelte die Gerüchteküche ordentlich. Wer wird nach Craig mit der Agentennummer 007 geehrt? Eine Vielzahl an Top-Picks und auch einige Underdogs haben sich in der Zwischenzeit herumgesprochen, die ihren Hut in den Ring für den neuen James Bond geworfen haben sollen. Interessant ist es hier anzumerken, dass Craig damals im Jahr 2005 tatsächlich nicht die erste Wahl der Fans war. Es wurde wohl sogar versucht, die Meinung der Produzentin Barbara Broccolis zu ändern. Dies weist allemal darauf hin, dass eventuell auch der unwahrscheinlichste Schauspieler eine Chance haben könnte. Von Richard Madden über Idris Elba bis hin zu Man of Steel Henry Cavill ist inzwischen eine ganze Reihe an Talenten im Rennen um den Bond-Smoking. Wer es wohl werden wird?

Richard Madden, der bereits in Game of Thrones, der Erfolgsserie von HBO, die Millionen von Zuschauern maßlos begeisterte, als Robb Stark die Herzen der Zuschauer gewann, soll einer der Favoriten für die Rolle des nächsten James Bonds sein. In der britischen, mit diversen Golden Globes ausgezeichneten Serie Bodyguard konnte er sein Können als heroischer Polizist beweisen, das ihm als James Bond genauso nützlich sein würde. Neben dem idealen Actionheld-Skillset bringt er auch die charmanten blauen Augen und einen markanten Kiefer mit, die mit Smoking so richtig zur Geltung kommen. Angeblich soll Produzentin Barbara Broccoli ein Auge auf ihn geworfen haben.

Der gebürtige Londoner mit Wurzeln in Sierra Leone Idris Elba gehört ebenfalls zu den Favoriten für die Rolle des neuen Bonds. In den TV-Serien The Wire und Luther war er bereits zu sehen und auch im Horrorfilm 28 Weeks Later aus 2007 spielte er bereits mit. Er bringt alles an den Tisch, was James Bond benötigt: Gutes Aussehen, echte Männlichkeit und den britischen Charme. Kein Wunder, dass sein Name in der Gerüchteküche rund um den neuen James Bond immer wieder auftaucht. Was Elba jedoch in die Quere kommen könnte, ist sein Alter. Der Schauspieler ist bereits 47 Jahre alt und damit vermutlich zu alt, um eine Karriere als Bond, James Bond, zu starten.

Ein weiterer Schauspieler, der bereits 2005 für die Rolle des britischen Geheimagenten in Erwägung gezogen wurde, ist Henry Cavill. Der Man of Steel-Superman und Hauptdarsteller der neuen Hitserie The Witcher auf Netflix soll seinen Hut in den Ring geworfen haben. Vom Aussehen her könnte er kaum idealer sein: Breite Schultern, markante Kieferkontur, dunkle Haare, blaue Augen. 2005 soll er hinter Craig die zweite Wahl der Produzenten gewesen sein, sein junges Alter von 22 Jahren soll ihm damals jedoch in die Quere gekommen sein. 15 Jahre später ist Cavill als Schauspieler und Mann gewachsen und könnte jetzt mit 37 Jahren noch besser in den 007-Smoking passen.

James Bond: Eine Ikone unserer Zeit

James Bond 007 - Markenzeichen SmokingJames Bond ist für seinen hervorragenden Modestil bekannt. Im maßgeschneiderten Smoking rettet er die Welt.

Wer in die Anzugschuhe des berühmtesten britischen Geheimagenten aller Zeiten treten darf, dem wird eine immense Aufgabe zuteil. James Bond ist eine Ikone, die unsere Kultur bereits auf viele Weisen beeinflusst hat. Er ist Stilikone, Frauenschwarm und Männeridol zugleich. Einige herausragende Schauspieler wie Sean Connery, Roger Moore und Pierce Brosnan übernahmen die Rolle des Agenten. Sie kreierten ihre ganz eigenen Bond-Versionen und schafften es alle, die einmalige Essenz des Charakters auf die Leinwand zu bringen. Der Geheimagent mit der Nummer 007 ist mehr als ein Actionstar, der rasante Verfolgungsjagden hinlegt, denn er schafft genau das mit echtem Stilbewusstsein, immer gut gekleidet im Smoking oder schicken Anzug, in einem eleganten Sportwagen sitzend, mit einer schönen Frau an seiner Seite. Es war mitunter James Bond, der den Männern von heute lehrte, dass Stilbewusstsein männlich ist. James Bond ist der wohl bestgekleidete Agent aller Zeiten, der nicht nur die Welt rettet, sondern nebenbei auch Martinis schlürft und mit seinem einmaligen Charisma niemals sein Gentleman-Dasein ablegt.

Obwohl Bond immer dabei ist, die Welt vor einem sicheren Untergang durch geniale Bösewichte zu retten, bleibt trotzdem Zeit, für einen Besuch im Casino. 007 ist für seine legendären Casino-Szenen berühmt, die jedes Mal eine besonders hohe Spannung mit sich bringen, während der Agent seine Coolness niemals verliert. Die berühmteste Szene des Agenten im Casino war in Diamantenfieber aus 1971 zu sehen. Sean Connery spielte am Roulettetisch einen außergewöhnlichen Einsatz, der Casinogeschichte schrieb. Er setzt auf die Nummer 17 und verliert, wettet erneut auf 17 und gewinnt. Mit einer Coolness und Selbstsicherheit sondergleichen setzt er ein drittes Mal auf 17 und gewinnt ein zweites Mal in Folge. Die meisten Spieler hätten niemals drei Mal hintereinander auf dieselbe Zahl gesetzt, denn eines der berühmtesten Roulette Systeme, das D’Alembert System, verbreitete den Irrglauben, dass das Universum die Dinge ausgleichen wird und nicht dieselbe Zahl zu oft gewinnen lässt. Tatsächlich handelt es sich hierbei um „des Spielers Trugschluss“. James Bond ist clever und war sich dessen bewusst. Wer, außer Bond persönlich könnte eine solche Coolness am Spieltisch bewahren?

Wer wird wohl als nächstes die Action-Kultikone verkörpern? Daniel Craig verabschiedet sich nach fünf herausragenden Bond-Darstellungen vom britischen Geheimdienst. Eine ganze Schlange an talentierten Schauspielern wird den Gerüchten zufolge nun als Nachfolger in Erwägung gezogen. Wem wird die große Ehre zukommen, sich als den neuen Bond, James Bond, bezeichnen zu können?

Login
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren!