Lesen statt spielen – Bücher zu Computerspielen entdecken

Lesen statt spielen - Bücher zu Computerspielen entdecken

Computerspiele erfreuen sich quer durch alle Altersgruppen einer ausgesprochen hohen Beliebtheit. Der Markt ist abwechslungsreich und lebendig. Jedes Jahr, manchmal auch in einem kürzeren Zeitraum, kommen neue Funktionen oder Versionen der Spiele auf den Markt. Die Hersteller bieten außerdem neue Spiele an, die nicht selten in kurzer Zeit die Fangemeinde erobern. Weltweit ist eine sehr große Community entstanden. Die Spiele haben aber auch ihre Tücken. Nicht selten kann aus einem intensiven Gaming eine Sucht entstehen. Hier gilt es, nach Alternativen zu suchen. Lesen statt spielen, denn mitunter kann das Buch eine gute Alternative sein.

Bücher erzählen die Geschichten der Computerspiele

Viele der modernen Computerspiele haben einen sehr komplexen Aufbau. Sie erzählen von einer Welt, die es zu erobern und weiterzuentwickeln gilt. Die Geschichten sind häufig sehr spannend. Sie ähneln einem Film. Was liegt näher, als der Handlung eines Computerspiels ein Buch zur Seite zu stellen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Büchern, die die Geschichten der Computerspiele aufgreifen, deren Handlungen spannend erzählen, die in die Vergangenheit reisen oder Lust auf mehr machen. Sie gelten als perfekte Ergänzung zu den Spielen.

Es ist alternativ möglich, die Handlung noch einmal zu erleben oder auf einer anderen Ebene nachzuvollziehen. Wer sich ein wenig von dem Spielen am Computer lösen, aber dennoch seine Welt nicht verlassen möchte, kann sich in ein Buch zu einem Computerspiel vertiefen. Die Bücher sind als klassische Prints, als E-Book oder als Hörspiel erhältlich. Somit ist es möglich, eine spannende Handlung zu erleben, ohne selbst am PC aktiv zu sein.

Das Lesen statt spielen als willkommene Abwechslung zum Gaming

Über einen langen Zeitraum galt das Lesen als eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen quer durch alle Altersgruppen hinweg. Mit dem Erstlesealter begannen Kinder, eigene Geschichten in Büchern zu lesen. Das Vorlesen am Abend vor dem Einschlafen oder an einem Regentag, an dem die Kinder nicht draußen spielen konnten, war sehr begehrt. Dies galt vor allem dann, wenn die Eltern oder die Großeltern vorgelesen haben. In der jüngeren Zeit hat das Lesen an seiner Beliebtheit ein wenig verloren. Jedes Jahr erscheinen nach wie vor viele neue Bücher auf dem Markt. Dennoch hat sich das Streaming von Filmen und Serien, aber auch die Computerspiele zu einer Alternative der Freizeitgestaltung entwickelt, die auf Kosten des Lesens geht. Wer nicht gern liest, kann sich jedoch vielleicht in die spannenden Geschichten seines Computerspiels vertiefen. So kann es gelingen, auch Weingläser zu begeistern und ihnen eine Alternative zum Spielen am PC zu bieten.

Print- E-Book oder Hörbuch - es gibt eine große AuswahlSpaß am Lesen wird in vielen Familien bereits von den Eltern vermittelt. Es gibt Kinder, die erst mit fortgeschrittener Schulzeit das Lesen für sich entdecken. Einige können sich hingegen gar nicht dafür begeistern. Die Literatur, die in der Schule angeboten wird und verpflichtend gelesen werden muss, wird entweder ignoriert oder nur widerwillig konsumiert. Die modernen Varianten des Bücherkonsums sind das E-Book und das Hörbuch. Beim E-Book liegt der Vorteil darin, dass das Lesen einfach zwischendurch einige Minuten eingeschoben werden kann. Es ist nicht notwendig, den ganzen Tag ein dickes Buch mitzunehmen. Alle Lieblingsbücher sind auf dem Smartphone oder in einem Reader immer verfügbar. Wer elektronische Medien mag, wird durch das E-Book mitunter stärker zum Lesen animiert als mit einem klassischen gedruckten Buch.

Wer gar nicht lesen mag oder es vielleicht auch nicht so gut kann, etwa weil diesbezüglich Schwächen bestehen oder weil eine andere Muttersprache gesprochen wird, kann sich ein Hörbuch kaufen. Hörbücher haben im letzten Jahrzehnt sehr deutlich an Beliebtheit hinzugewonnen- Sie bieten die Option, einen Einstieg in die Literatur zu finden, ohne selbst zum Buch greifen zu müssen. In Zeiten erhöhter Mobilität ist dies von einem großen Vorteil: Hörbücher können im Auto, auf dem Weg zur Arbeit oder auf langen Reisen genossen werden. Mit einem Kopfhörer ist das Verfolgen der Geschichten auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf dem Fahrrad möglich. Viele lieben es, sich die Inhalte der Hörbücher von lebendigen Stimmen vorlesen zu lassen. Die Hörbücher werden von Schauspielern, aber nicht selten auch vom Schriftsteller selbst eingesprochen.

Hörbücher günstig anhören

Hörbücher günstig anhörenBeim Kauf sind Hörbücher etwa so teuer wie die Printversion. Handelt es sich um ein älteres Hörbuch, können die Preise etwas günstiger sein. Grundsätzlich sind die Preise für die Hörbücher ebenso wie die Prints an die Buchpreisbindung gebunden. Somit kann der Händler die Bücher erst dann günstig verkaufen, wenn die Buchpreisbindung gefallen ist.

Ein günstiger Bezug von Hörbüchern ist über ein Abonnement möglich. Anbieter wie Audible offerieren ihren Kunden eine Flatrate. Diese ermöglicht einen Zugriff auf viele tausend Hörbücher. So ist es möglich, regelmäßig neue Hörbücher zu genießen, ohne das Buch selbst erwerben zu müssen.

Computerspiele als Print – die Handlung wird erweitert

Wer gern Computerspiele spielt und die Handlung in einem Buch lesen möchten, können Sie auf eine große Auswahl zurückgreifen. Bekannte Computerspiele, zu denen Bücher als Print oder Hörbuch veröffentlicht wurden, sind beispielsweise Tomb Raider, Assassin’s Creed oder Maas Effect. Dabei handelt es sich um Computerspiele, die als Rollenspiele, Actionspiele oder Abenteuerspiele konzipiert sind. Oftmals gibt es einen Helden, der die Handlung dominiert und der in dem Spiel durch die Welt geführt wird.

In den Büchern wird die Welt aus einer anderen Perspektive betrachtet. So kann es sein, dass eine Nebenfigur in den Mittelpunkt rückt. Die Erzählung erfolgt auf der Sicht einer anderen Person. Häufig wird dies von den Fans gewünscht. Sie möchten die Perspektive aus anderen Betrachtungsweisen erleben. Dies gibt der gesamten Welt eine neue Dimension. Somit erweitern die Bücher die Story und können für sich wieder Grundlage neuer Handlungen im Spiel sein. Die Welten werden miteinander verknüpft, was die Aussage „Lesen statt spielen“ zusätztlich unterstreicht.

Login
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren!