Mining Grafikkarten – die besten GPUs für Spiele & Cryptomining

Noch nie scheinen Grafikkarten so wichtig wie in heutiger Zeit gewesen zu sein. Natürlich spielten Grafikkarten schon immer eine große Rolle, aber zwischen Gaming mit hochauflösenden Grafiken und dem Mining nach Kryptowährungen müssen die GPUs heute einiges leisten. Interessant wird es aber, wenn beide Anforderungen mit einer einzigen Karte erfüllt werden sollen.

Die besten Mining Grafikkarten

Die einen wollen einfach nur mit Bitcoins handeln, wofür Anbieter wie Bitcoin Up die richtigen Adressen sind. Anderen wollen Cryptomining betreiben, jedoch auch nicht darauf verzichten, mit ihrem Computer zu spielen. Kann das klappen und welche Anforderungen müssen solche Grafikkarten erfüllen? Mehr zum Thema und den besten GPUs für diese Zwecke gibt es in diesem Artikel zu erfahren.

Die Top 5 Grafikkarten für Cryptomining & Spiele

Viele Angebote sind am Markt, manche davon etwas älter, andere sozusagen brandneu. Letztendlich macht es die Mischung. Generell gilt aber, es gibt sehr wohl Grafikarten, die zeitgleich für Gaming und Mining genutzt werden können. Wer auch in Zukunft nur vor hat, sich grafisch einfach gestalteten Browsergames wie Stadtgame.de zu widmen, der benötigt nicht mehr Grafikpower, wie zur Anzeige dieses Artikels im Browser 🙂

Tipp #1 – Radeon RX 5700 XT

Mining Grafikkarte Radeon RX 5700 XTMit der Radeon RX 5700 XT ist man definitiv perfekt aufgestellt, wenn es um Gaming geht. Die 8GB GDDR6 Grafikkarte bringt viel Leistung mit sich, selbst wenn sie nicht über Raytracing verfügen sollte. Punkten kann die Grafikkarte auch mit vielen Zusatzfunktionen. Was Preis und Stromverbrauch angeht, ist diese GPU kein Leichtgewicht. Sie kommt auf rund 50 MH/s, mit denen Kryptowährungen abgebaut werden können.

Tipp #2 – GeForce RTX 2070

Cryptomining GPU GeForce RTX 2070 von nVidiaGrundsätzlich ist die GeForce RTX 2070 wohl keine Karte, die eine allzu große Vorstellung benötigt. Das Wunderwerk der Technik bringt ebenfalls 8GB GDDR6 mit und kann diesbezüglich Gamern Freudentränen in die Augen zaubern. Raytracing bei 1440p lässt sich schon sehr hübsch anschauen. Natürlich ist aber auch die Frage, ob die Karte sich auch beim Cryptomining gut schlagen kann. Bei rund 44 MH/s schneidet die Karte nicht schlecht ab, allerdings muss man auch den hohen Anschaffungspreis berücksichtigen.

Tipp #3 – Radeon RX 580

Gigabyte Radeon RX 580 Mining-GrafikkarteWie gut die Radeon RX 580 für das Mining von Kryptowährungen geeignet ist, lässt sich daran erkennen, wie verfügbar sie auf dem Markt ist. Tatsächlich ist es nicht so einfach, ein Modell der beliebten Karte zu erhalten. Eben gerade auch deshalb, weil sie bei Stromverbrauch und Anschaffungspreis wirklich gute Werte liefert und trotzdem auf rund 29 MH/s kommt. Darüber hinaus lassen sich aber auch die meisten Spiele damit wirklich gut spielen.

Tipp #4 – GeForce GTX 1080 Ti

Die nVidia GeForce GTX 1080 Ti bietet maximalen Gaming Spass und gute Werte beim Cryptomining4k Gaming ist mit der GeForce GTX 1080 Ti auf jeden Fall möglich. Bei dieser Grafikkarte kommen Gamer voll auf ihre Kosten und können sich auf tolle Grafiken bei ihren Lieblingsspielen freuen. Was das Cryptomining angeht, kommt die Karte mit ihrem 11 GB Speicher auf einen Wert von 32 MH/s. Entsprechend muss überlegt werden, ob bei dem hohen Verbrauch an Strom und den Anschaffungskosten wirklich dieses Modell die erste Wahl ist. Im Verbund Gaming und Mining kann das aber aufgehen.

Tipp #5 – GeForce GTX 1660 Super

MSI GeForce GTX 1660 Super für Mining und GamesAuch keine ganz taufrische Grafikkarte ist die GeForce GTX 1660 Super, aber dennoch erfüllt sie voll und ganz ihren Zweck. Spielen geht damit problemlos, aber auch das Cryptomining muss definitiv nicht zu kurz kommen. Womit die GPU auf jeden Fall punkten kann, ist der Stromverbrauch, der sehr gering ausfällt und somit die laufenden Kosten nicht zu hoch anfallen. Ein Schnäppchen ist die Karte nicht, kommt aber auf rund 30 MH/s beim Mining.

Unterschiedliche Anforderungen für Gaming und Mining

Es mangelt grundsätzlich nicht an unterschiedlichen Modellen von Grafikkarten am Markt, auch wenn in jüngerer Vergangenheit der Markt sehr überhitzt gewesen ist. Der Grund liegt darin, dass hochleistungsfähige Grafikkarten auch für das Cryptomining interessant geworden sind. Es gibt also eine hohe Nachfrage nach GPUs. Grundsätzlich lässt sich dabei sagen, dass Mining und Gaming natürlich im Kern vor allem hohe Leistungsfähigkeit brauchen. Aber beides sind auch Vorgänge, bei denen durchaus noch unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werden müssen.

Wer sich eine Grafikkarte nur für das Spielen kauft, muss sich natürlich keine Gedanken darüber machen, wie er Einnahmen generiert, um diese zu amortisieren. Beim Kryptomining ist das aber ein entscheidender Faktor. Wenn die Karte letztendlich über einen sehr langen Zeitraum mehr Geld kostet, als damit eingenommen werden kann, wäre der Kauf dazu verdammt, ein Verlustgeschäft zu werden. Die Kosten spielen auch noch an anderer Stelle eine entscheidende Rolle, denn Stromkosten müssen ebenfalls in das Mining mit einberechnet werden. Hier gilt aber, dass geringer Stromverbrauch natürlich generell immer zu begrüßen ist, egal ob es um Gaming oder Mining geht.

Lohnen sich die Top 5 Mining Grafikkarten?

Man muss sich keinesfalls nur für die eine oder andere Sache entscheiden. Mining und Gaming geht auch mit einem Computer und einer Karte. Aber dann sollte auch darauf geachtet werden, dass das Verhältnis von Preis zu Leistung stimmt. Das ist insbesondere für das Mining entscheidend, um die Kosten wieder reinbekommen zu können. Wer aber ohnehin auch mit der Grafikkarte spielt, braucht sich auch weniger Gedanken darum machen, ob sich die Karte letztendlich amortisieren wird. Viele hundert Stunden Gaming dürften den Kauf in den meisten Fällen lohnend machen, idealer Weise in Kombination mit einem der Bitcoin Spiele.

Login
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren!